Sherina zu Besuch in Oberndorf

Der schlimmste Fall von Tiermisshandlung, mit dem wir jemals konfrontiert wurden, war die kleine Sherina. Sie wurde im Alter von 7 Wochen mit Batteriesäure übergossen und danach in einem Wald ausgesetzt. Unsere Tierärzte und wir kämpften monatelang um ihr Leben, letztlich mit Erfolg.

Dieser Tage ist der zehnte Jahrestag ihrer Vermittlung in ein neues Zuhause. Dies nahmen ihre neuen Besitzer zum Anlass, uns in Oberndorf zu besuchen.

Herrchen und Frauchen waren und sind begeistert von ihr. Sherina ist eine supertolle Hündin mit einem völlig ausgeglichenen Wesen! Nichts an ihrem Verhalten lässt auf die schlimmen Erlebnisse in ihrer Kindheit schließen. Lediglich an den Stellen, an denen sie mit der Batteriesäure übergossen wurde, wächst leider kein Fell. Ihrer Lebensfreude tut dies keinen Abbruch.

Ihre Besitzer unternehmen viel mit ihr. Immer und überall ist Sherina dabei. Sie ist ein geliebtes Familienmitglied. Einige Bilder mögen diese Aussage untermauern.

Wir freuen uns, damals so sehr um ihr Leben gekämpft zu haben, wir freuen uns, dass sie ein so gutes neues Zuhause gefunden hat und dass sie nun den Himmel auf Erden hat.

Vielen Dank an die Besitzer und herzlichen Dank für den Besuch.

Sherina 2006

Sherina noch in Oberndorf

Scherina Meer

Sherina an der Ostsee

Sherina schwimmt

Sherina schwimmt

Sherina Schnee

Sherina im Schnee

 

Veröffentlicht in News