Verein und Tierheim

Verein

Von Links: Günther Dalles, Herbert Kurz, Franzi Bayer, Monika Dresel, Angela Beyer, Amelie Scheidel, Sigrid Hader-Popp, Lisa Weber und Sibylle Dalles (beide nicht im Bild)

Unsere Aktivitäten verwirklichen wir im Rahmen eines eingetragenen Vereins, des Tierschutzvereins Höchstadt a. d. Aisch und Umgebung e.V.
Er wurde 1986 gegründet.

Er ist ins Vereinsregister des Amtsgerichtes Fürth unter Nr. VR 20800 eingetragen.

Ziel und Zweck des Vereins ist es, in Not geratenen Tieren zu helfen, sowie ihren Missbrauch, ihre Misshandlung und ihre Quälerei zu bekämpfen. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Er ist als gemeinnützig anerkannt. Die Satzung des Vereins finden Sie hier. [Link zur Satzung]

Der Verein hat etwa 450 Mitglieder, wovon sich ca. 20 aktiv engagieren.

Unser Dachverband ist der Deutsche Tierschutzbund. Die Organe des Vereins sind der Vorstand, der Beirat und die Revisoren.

In der Wahl vom 24.06.2015 wurden gewählt:

Vorstand:
Herbert Kurz , Oberndorf, Vorsitzender
Franziska Bayer, Pettstadt, stellvertretende Vorsitzende
Sigrid Hader-Popp, Frensdorf, Schatzmeisterin

Beirat:
Amelie Scheidel, Höchstadt
Angela Beyer, Frensdorf
Lisa Weber, Adelsdorf
Monika Dresel, Höchstadt

Revisoren:
Günther Dalles, Höchstadt
Sibylle Dalles, Höchstadt

Tierheim

Kapazitäten und Anzahl betreuter Tiere

Tierheim von oben

Der Verein betreibt ein Tierheim – das Tierheim Oberndorf. Dabei nehmen wir einerseits die klassischen Tierheimaufgaben wahr, andererseits fungieren wir auch als Lebenshof.

Das Tierheim kann ca. 20 – 25 Hunde, 100 – 120 Katzen und ca. 80 sonstige Kleintiere (z.B. Hamster, Kaninchen, Igel, Vögel, etc.) aufnehmen. Meist sind die Kapazitäten voll ausgelastet.

In unserem Tierheim  werden pro Jahr durchschnittlich ca. 450 Tiere betreut. Diese Zahlen enthalten Fundtiere, Abgabetiere, Lebenshoftiere, Hunde und Katzen, die in unserem Tier- heim geboren wurden, sowie Tiere, an denen wir Hilfeleistungen vorgenommen hatten, zum Beispiel Kastrationen verwilderter Hauskatzen zur Vermeidung des Katzenelends.

Räumlichkeiten und Freigelände

Unser Tierheim ist in den ehemaligen Stallungen eines Bauernhofes untergebracht. Diese Stallungen wurden im Laufe der Jahre nach und nach zu Funktionsräumen eines Tierheimes umgebaut. Das Tierheim besteht heute aus mehreren Hunde- und Katzenzimmern unterschiedlicher Größe, einer Quarantänestation, einer Kleintierstation, zwei Katzenfreiläufen, einem Freigelände für Hunde, einem Bereich für Ziegen und einem Freigelände für Geflügel. Ein Teil der Scheune dient der Unterbringung von Schafen, Kaninchen und Geflügel.